über mich

1968 geboren, in der Deutschschweiz sowie im französisch-sprachigen Raum aufgewachsen, lebe ich seit 2005 mit meiner Familie in Bern. Ich bin mit einem Belgier verheiratet und Mutter von zwei Kindern (eine Tochter mit schwerer geistiger und körperlicher Einschränkung geb. 2006, ein Sohn geb. 2009). Das Zusammensein mit Familie und Freundeskreis, die Bewegung in der Natur und das Musizieren sind mir ein wichtiger Ausgleich zu meiner Arbeit. 

 

Seit über 20 Jahren begleite ich Menschen als Psychotherapeutin. Einer Person in ihrer Einzigartigkeit zu begegnen, zu erleben wie sie mehr und mehr in Kontakt mit ihrer inneren Kraft kommt und Neues wagt, berührt mich immer wieder aufs Neue.

 

 

Sprachen    

Ich biete Psychotherapie in Deutsch und Französisch an.

 

Stationen auf meinem beruflichen Weg

Kinder- und Jugendpsychiatrie (ambulant und stationär, Kt. Aargau)

psychiatrisch-psychologische Gemeinschaftspraxis (Aarau, delegiert)

seit 2011 selbständige Psychotherapeutin (bis 2017 in Fribourg, seit 2018 in Bern)

seit 2013 Lehrauftrag an der Universität Fribourg (Heil- und Sonderpädagogisches Institut) 

langjährige Zusammenarbeit mit Opferhilfe/Lantana/LAVI

Vorträge und Workshops zu traumabezogenen Themen

 

Ausbildungen

Studium an der Universität Zürich (Psychologie, Psychopathologie, Sonderpädagogik) 

Gestaltpsychotherapie für Kinder und Jugendliche (IGW)

Systemische Therapie (Ausbildungsinstitut für systemische Therapie Meilen)

Curriculum in Psychotherapie mit Ego-States (Lichtenegger/Schönborn)

Weiterbildungen im Bereich von traumazentrierter Psychotherapie (u.a. bei Michaela Huber und Lutz Besser),

zertifizierte EMDR-Therapeutin (französisch und deutsch)

Diverse weitere Fortbildungen